Motograziella




Kult hat einen Namen: Motograziella

Die Motograziella wurde von 1968 bis 1979 von Teodore Carnielli & Co. in Vittorio/Italien gebaut. In Deutschland wurde die Motograziella von der Kölner Firma Gold-Rad vertrieben.
Die Motograziella ist mit dem legendären Sachs 502 Motor ausgestattet. Dieser Motor wurde tausendfach in Hercules, DKW und verschiedenen Mopeds und Mofas verbaut. Trotzdem ist heute die Ersatzteilsituation nicht gerade als befriedigend zu bezeichnen.
Auch sonstige Ersatzteile wie zum Beispiel die Kunststoffverkleidungen sind nur schwer zu besorgen.
Bis 1971 gab es die Motograziella nur ohne Hinterradfederung und in der Farbe Azurblau. Ab 1971 wurde sie mit einer Hinterradfederung ausgestattet und die Farbpalette wurde mit Alfarot und Sedangrün erweitert.
Heute ist die Motograziella ein gesuchtes Kult-Fahrzeug.


Motograziella für 400 Euro bei Veterama 2008.




Stimmiges Bild in der Wiese.




Impressum