124
126
127
500/600/770
850
Panda
Ritmo

Der Nachfolger des 500er




Der Fiat 126 ist der Nachfolger des legendären Fiat 500. Er unterscheidet sich nicht nur durch seine modernere, kantige, sachliche Karosserie vom rundlichen Vorgänger.
Im 126 leistet ab 1972 der luftgekühlte 594 ccm Motor bei 4800 U/min 23 PS. Das genügte für eine Höchstgeschwindigkeit von über 105 km/h.
Ab Jahreswechsel 1973/74 wurde der Fiat 126 nicht nur in Italien, sondern auch bei FSM in Polen gebaut worden.
Auf dem Turiner Autosalon 1976 debütierte eine Luxusversion, genannt Personal 4, die in Deutschland als Bambino verkauft wurde.
Ab 1977 erhöhte sich der Hubraum auf 652 ccm und leistete nun fortan 24 PS. In Deutschland wurden ab der zweiten Hälfte der siebziger Jahre ausschließlich 126er verkauft, die in Polen hergestellt wurden.
Die nächste große Änderung kam im Jahre 1987 mit dem wassergekühlten Fiat 126 Bis. Das wassergekühlte Aggregat leistete 26 PS aus 704 ccm Hubraum. 1990 verschwindet auch dieses letzte Modell vom deutschen Markt. In Italien liefert Fiat noch bis 1995 den Fiat 126 aus.
In Zeiten der hohen Spritpreise erlebt der Fiat 126 aufgrund seines geringen Verbrauchs eine Renaissance.
Der Fiat 126 ist auf dem Weg zum Klassiker. Die Ersatzteilpreise sind relativ günstig und ausreichend vorhanden. Also zögern Sie nicht lange und sichern Sie sich einen Fiat 126 solange die Preise noch moderat sind.



Fiat 126 Steinwinter für die Führerscheinklasse 4




Fiat 126 BIS im Doppelpack.




Der Zweizylinder Motor des Fiat 126 leistet 23 PS.




Ein kleiner Fiat in Italien




Fiat 126 BIS neulich beim Autohändler.




Fiat 126 Sondermodel RED




Fiat 126 BIS




Fiat 126 Schrott




Impressum